Mein Jahresrückblick 2021

Das Leben ist wie das Meer, bewegt und wunderschön!

Das Jahr 2021 hatte viele Höhen und Tiefen, Unsicherheiten und Veränderungen, auch einen Neuanfang. Es war auf jeden Fall viel Bewegung dabei, sowohl körperlich in Form von Wanderungen und Radtouren als auch auch beruflich inhaltlich. Die Idee, online zu arbeiten hängte ich im April zeitweilig an den Haken und konzipierte eine neue Postkarte für meine Präsenz Praxis, die mir auch einige neue Patienten bescherte. Dann machte ich selber ein Berufscoaching, weil ich herausfinden wollte, was ich festangestellt nebenberuflich machen wollte. Es stellte sich heraus, dass es Coaching sein würde und ich bekam umgehend eine Stelle angeboten, bei der ich sofort Mitte Dezember anfing zu arbeiten und ganz glücklich bin.
In der zweiten Wochenhälfte arbeite ich in meiner Praxis und wage mich wieder an die Online Arbeit heran. Meine Ideen wollen in die Tat umgesetzt werden!

Smiley Logo vor Yin - Yang - Hintergrund in Orange-Tönen mit dem Schriftzug "Schmerzen? Allergien? - Ganz entspannt gesund und erfolgreich"
Meine neue Werbe – Postkarte mit selbst entworfenem Logo

Mein Jahresrückblick 2021

Das Jahr 2021 begann mit wenig Schwung. Die sonst immer sehr belebende Neujahrs – Party bei einer lieben Freundin und Musikerin musste wegen Corona leider ausfallen, das Online Business hatte sich noch nicht wie gewünscht entwickelt und die Gesundheit ließ auch noch zu wünschen übrig.
Es gab also einiges zu tun!

Gesundheit und Fitness

Als erstes und wichtigstes stellte ich meine eigene Gesundheit in meinen Fokus. Das Jahr 2020 war ein ziemlich mühsames Jahr gewesen und so wollte ich meine eigene Fitness wieder deutlich verbessern und stabilisieren. Auf Zucker hatte ich schon die letzten Jahre weitgehend verzichtet und Teilzeitfasten mit ca. 16 Stunden Fasten über Nacht praktiziere ich bereits seit viereinhalb Jahren. Für meine Figur und mein Wohlbefinden ist das eine richtig gute Sache! Ich gehe darauf später nochmal ein, wenn ich über meine Pläne für 2022 berichte.

Gehen ist wundervoll

Früher hatte ich Fitness jahrzehntelang mit Joggen erreicht. Dazu hatte ich aber seit einigen Jahren keine rechte Lust mehr. Schon vor ein paar Jahren hatte ich den Eindruck gehabt, dass Joggen mich eher schwächen als stärken würde und so hatte ich es von einem auf den anderen Tag aufgegeben. Ich habe es auch nie bereut.

Als Ersatz hatte ich im November 2020 mit einer sehr lieben Freundin begonnen, zu pilgern. Start war der St. Josephs-Platz in München gewesen und führte uns in zwei Wochen über den Jakobsweg in Richtung Lindau nach Wessobrunn. Die 125 km waren wir in acht Tagen gegangen und dabei wunderschöne Landschaften an der schönen Isar und Kloster Schäftlarn, das herrliche Voralpenland bei Raisting und Kloster Wessobrunn entdeckt. Ein herrliches Erlebnis!

Freundin mit mir vor dem Laden des Andechser Klosters beim Pilgern auf dem Jakobsweg München Richtung Lindau
Auf dem Pilgerweg vor Kloster Andechs

Das Gehen habe ich beibehalten und versuche seitdem, am Tag ca. 10.000 Schritte zu gehen, gerne mit angenehmer Begleitung.

Ehemann mit Teddybär in Rucksack beim Wandern im Starnberger Umland
Beim Wandern und Spazierengehen bekomme ich die richtige Art der Bewegung und auch gute Begleitung. Hier sind wir auf Video Dreh für unseren Song Smile at you. https://www.youtube.com/watch?v=cV7T1raF1Dg

Auf diese Weise habe ich auch den durch die Pandemie bedingten Kontaktmangel aufheben können. Diese intensiven Gespräche möchte ich nicht mehr missen! Beim Gehen sind die Gesprächsinhalte meist positiver und das Bestreben, eine konstruktive Sichtweise zu pflegen fällt beiden nach meiner Erfahrung leichter.
Langes Sitzen ist sowieso nicht mein Ding. Ein Spaziergang ist doch immer eine schöne Auflockerung.

Qigong als tägliche Gesundheitsübung

Für meine Gesundheit und Erbauung habe ich im November 2019 ein sehr schönes Ritual für mich eingeführt, das ich immer am Vormittag ausübe: Guolin Qigong.
Diese Form des Qigong führe ich gehend aus, achtsam, aber schnell. Dabei schaufele ich Energie von den Seiten auf das untere Energiezentrum des Körpers (Tantien). Man geht wie ein Kamel zunächst mit dem rechten Arm und Bein gleichzeitig nach vorne und dann eben dem jeweils linken. So werden die Energiebahnen, die Meridiane, nicht gekreuzt, die auch Gegenstand der Traditionell Chinesischen Medizin, vor allem der Akupunktur, sind. Nach einer halben Stunde fühle ich mich immer wie neu geboren und füge anschießend noch eine Dankbarkeitsübung für all die herrlichen Geschenke in meinem Leben und gute Wünsche für alle lieben Menschen, die mein Leben bereichern, an. Danach bin ich voller guter Vibes und kann in den nächsten Teil des Tages starten.
Die Dinge, die mir wichtig sind, kann ich leichter durchzuhalten, z.B. das Finden einer Arbeitsstelle, die mir Spaß macht und mich ausfüllt (das hat schnell geklappt) oder Zuckerverzicht. Die Selbstliebe ist ein wunderbares Nebenprodukt von dieser unterstützenden Gewohnheit und tut sehr gut.

Musik tut der Seele gut

Singen und gemeinsames Musizieren sind eine wunderbare Sache und tun wirklich gut. Unsere selbst geschriebenen Songs haben auch immer einen positiven Inhalt. Beim Singen versetze ich mich ja auch immer in die Energie des Songs, um den Text auch gut zu transportieren. Da machen fröhliche und optimistische Texte natürlich viel mehr Spaß als deprimierende.​ Musik tut gut und wärmt die Seele.

Jumping Cat Bears – Youtube Channel!

Ständchen singen mit dem Ehemann beim Geburtstag der Mama
Ständchen für meine Mama “ Wir werden das schaffen“ https://www.youtube.com/watch?v=wDAsEQt8PJM

Gedankenkarussell und was dagegen hilft

In zahlreichen Situationen, die nicht so laufen, wie ich sie gerne hätte, nimmt das Gedankenkarussell im Kopf gleich wieder Fahrt auf. Durch Aktivitäten, die mich stärken, kann ich diesen unangenehmen Gedanken viel leichter widerstehen und meine Energie wieder in eine positive Richtung shiften. Qigong ist eine solche Übung, s.o., aber auch das Schreiben wie bei der Challenge von Judith Peters @sympatexter für den #jahresrückblog21, dessen Ergebnis Du hier lesen kannst. Danke, Judith!
Weitere Tricks und Übungen werde ich in meiner Challenge
Ist das, was dann frei wird, nicht genau der Schwung, den wir brauchen, um endlich Dinge in die Tat umzusetzen? Ich meine ja!
Byron Katie hat ja schon vor langer Zeit gesagt: „Glaube nicht alles, was Du denkst.“

Welches Projekt hat gar nicht funktioniert in 2021?

In 2020 hatte ich gleich zu Beginn der aufgrund der Pandemie zurückgehenden Patient*innenzahlen einen kostspieligen Online Kurs belegt. Ich lernte einiges in diesem Kurs, aber vor allem, was nicht funktioniert. Leider habe ich die versprochene Geld-zurück-Garantie nicht einlösen können. Ich ließ mich einige Zeit entmutigen und ließ es sein. Doch jetzt werde ich meine Ideen in 2022 in Online Kurse umsetzen.

Systemisches Coaching und mehr

Wie wollte ich nun beruflich in der Zeit der Pandemie mit einer geringen Patientenzahl weiter machen? Die meiste Zeit meiner Selbständigkeit bin ich zweigleisig gefahren und hatte noch eine Festanstellung neben meiner selbständigen Arbeit als Heilpraktikerin. Meine größte Motivation war immer, etwas zu tun, das das Leben von anderen Menschen verbessern würde. Ich wollte sie unter Berücksichtigung ihrer unterschiedlichen Systeme (Gruppen, Familie, Arbeitsplatz oder Ausbildungsstätte) coachen, so dass sie ihren eigenen Weg finden würden, der optimal zu ihnen passen würde. So lag es nahe, eine systemische Coaching Ausbildung zu machen. Diese führte ich bei Halle 11 durch und war von dem Hybrid – Unterricht aus Online – und Online – Präsenz – Unterricht begeistert! Ich lernte sehr viel über Kommunikationstechniken wie aktives Zuhören, ich – Botschaften oder die Wunder – Frage: Wie würden Sie sich fühlen, wenn das, was Sie sich wünschen über Nacht von einer Elfe herbei gezaubert worden wäre?
Auch unterschiedliche ​Coaching Bereiche (privat, geschäftlich) und Philosophie (wie wirklich ist die Wirklichkeit? Paul Watzlawik haben mich sehr bewegt.

Nach erfolgreichem Abschluss der systemischen Coaching Ausbildung wollte ich keine Zeit verlieren, sondern sogleich eine Stelle finden, bei der ich meine Interessen und Fähigkeiten optimal anbringen konnte. Ich engagierte die wunderbare Berufscoach Renate Bröckel ( https://lebensschau.com/de ) zur Unterstützung bei der Erstellung meiner Unterlagen. Die Bewerbungen liefen sehr erfolgreich, so wurde ich im bfz (Berufliche Fortbildungszentren der bayerischen Wirtschaft ) fest in Teilzeit angestellt wie gewünscht. Dort kann ich die Erkenntnisse der letzten fast 20 Jahre Gesundheitscoaching in der eigenen Naturheilpraxis und der Weiterbildung zur Systemischen Coach sehr sinnstiftend anwenden. Meine Kolleg*innen sind sehr hilfsbereit und sympathisch. Im neuen Jahr werde ich dort Jugendliche bei ihrer Fachausbildung unterstützen, eine tolle, sehr sinnstiftende Arbeit! Darauf freue ich mich sehr.

Familie treffen

Ein großes Kapitel in meinem Jahr 2021 ist den Menschen gewidmet, die ich mag und mit denen ich familiär verbunden bin.

Schwester und Nordseebrise

Nach der großen sozialen Fastenzeit Anfang 2021 konnte ich im März endlich meine liebe Schwester mit Patenkind, Nichte und Schwager im Norden des Landes besuchen. Es war eine herrliche Zeit und ich schwamm einfach so in deren Alltag mit. Alle sind sehr beschäftigt, inclusive mir 😉 und haben wir unser Wiedersehen nach einem Jahr Pause sehr genossen. Wir schafften es sogar an die Nordsee bei kalten Temperaturen und aßen ein Krabbenbrötchen auf dem Deich, lecker!

Am Nordseedeich mit Schwester, Mütze und Krabbenbrötchen
Ein Krabbenbrötchen am Nordseedeich Anfang des Jahres 2021 mit meiner Schwester

Besuch der Mutter

Weiter ging es mit einem Besuch meiner Mutter, die ich auch ein halbes Jahr nicht gesehen hatte. Auch das war sehr schön, denn es geht nichts über ein persönliches Treffen.

Meine Mama und ich im Garten
Meine Mama und ich im Garten

Zelten mit der Großfamilie

Im Sommer kam dann das echte Familien Highlight, unser Familientreffen auf einem Campingplatz im Harz nach echt schlimmem Regen. Wir verkürzten einfach um eine Nacht, denn der Platz hatte unter Wasser gestanden. Der väterliche Teil der Familie war eigentlich in den letzten Jahrzehnten zu kurz gekommen und meine Schwester hatte bereits in 2019 ein Treffen an der Nordsee organisiert und leider ohne uns durchgeführt. Die Vorsicht bezüglich der Pandemie hatte uns dazu bewogen, zuhause zu bleiben. Das hatte mir sehr viel ausgemacht und so freute ich mich besonders, dabei sein zu können. Es war ein herrlicher Tag! Wir spielten Volleyball, gingen um den See spazieren, badeten darin und grillten, sangen Lieder am Lagerfeuer, ein echt gelungenes Treffen! Alle fühlten sich wohl.

Treffen mit der Großfamilie vor dem See des Campingplatzes im Harz. Es sind 12 Mitglieder der Großfamilie
Großfamilie am wunderschönen Zeltplatz im Harz

Reisen ist schön

Im Sommer konnte ich endlich wieder ganz unbeschwert reisen, natürlich mit den gegebenen Vorsichtsmaßnahmen. Der Sommer eignet sich dafür natürlich sehr.

Rhodos

Diese Insel war wirklich wunderschön und ich genoss das herrliche Meer, gutes Essen in Melinas Apartments Kalavarda mit den wunderbaren Gastgebern Ivonne und Stergos mit den zwei süßen Kindern und die herrlichen Städte Lindos und Rhodos Stadt.

Katrina barfuß mit blauem langen Kleid am Wasserfall der Seven Springs auf Rhodos
Seven Springs Waterfall

Wandern in Cinque Terre

Die herrliche Gegend der Cinque Terre eignet sich wunderbar zum Wandern und genießen! Es war ein wunderbarer Urlaub. Wir genossen la dolce vita und den italienischen Sommer, während es in Deutschland dauernd regnete.
Festgestellt haben wir, dass es in Italien auch aussehen kann wie in Hawai ́i und der Karibik. Man kann eigentlich überall die ganze Welt entdecken.

Katrina beim Wandern in den Weinbergen der Cinque Terre in Ligurien/Italia
Zwischen den Orten der Cinque Terre konnte ich wunderschöne Blicke genießen
Blaues Meer mit weißer Gischt an Felsen von oben
Tolle Ausblicke auf das Meer
Katrina vor untergehender Sonne am Meer der Toskana/Italia die Hände zum Herzen geformt über den Kopf haltend
Die Sonnenuntergänge der Toskana waren unbeschreiblich schön

Dieses Jahr gab es dann noch ein Abiturtreffen nach 31 Jahren! (Der Organisator hatte die letzte Klasse wiederholt.) Ich wollte erst die 650 Kilometer bis nach Braunschweig nicht auf mich nehmen, doch dann erreichte mich eine Todesanzeige eines Mitschülers. Der 56 – jährige Mann hatte an der Ampel im Auto stehend einen Herzinfarkt erlitten und war am folgenden Tag im Krankenhaus verstorben.
Ich entschied, diese Party auf jeden Fall wahrzunehmen. Dies war eine sehr gute Entscheidung, denn es war so nett, die Leute aus meinem Jahrgang und dem darunter wieder zu treffen. Es hat sich sogar ein alter Kontakt erneuert und wir haben bereits ein Treffen im neuen Jahr geplant. Das ist herrlich!
Es war sehr interessant, wie sich die Leute unterschiedlich entwickelt haben. Einige sahen so alt aus, dass ich mich fragte, welcher Lehrer hinter diesem Gesicht versteckt sei, dabei war es ein Gleichaltriger. Andere haben sich bis auf ein paar Falten im Gesicht gar nicht verändert. Schön war es, zu erfahren, was alle so gemacht haben und noch vorhaben, wir hatten viele spannende Unterhaltungen.

Freunde treffen

Mit Freund*innen habe ich einiges erlebt in diesem Jahr. Viele Treffen waren sehr intensiv und innig, einige haben sich auseinander gelebt und auch einige intensiviert. So hat eine Freundin, mit der ich ursprünglich gar nicht so eng verbunden war, ihren Lebenspartner bei einem Bergunfall verloren und dies bei einer Chorprobe meines wunderbaren Gospelchores „Gospels at Heaven“ berichtet und um musikalischen Beistand gebeten. Spontan lud ich sie jederzeit zum Abendessen ein. Dieser Einladung ist sie bereit achtmal nachgekommen und es haben sich sehr intensive und schöne Begegnungen und eine sehr schöne tiefe Freundschaft daraus ergeben.

Von einer kleinen Fellfreundin musste ich mich dafür verabschieden. Wir hatten sehr viel Spaß miteinander gehabt. Die kleine Spitzhündin hatte die letzten Monate schon an Lebensenergie verloren und nicht mehr so viel Spaß an den tollen Kunststücken, die wir miteinander durchführten. Du kannst im Abspann unseres Songs „Lockdown“ ein bisschen davon sehen. Bei unserem letzten Treffen hatte ich gewusst, dass sie bald sterben würde und hatte mich schon von ihr verabschiedet. Sie war ein so toller Hund und ich durfte sie mit Fern – Reiki
begleiten, als sie auf die Reise ging. Das war ein sehr intensives Erlebnis und ich war sehr traurig und gleichzeitig dankbar, dies erleben zu dürfen. Es gibt Trost und ermöglicht zugleich, richtig tief zu trauern und loszulassen. Eine wunderbare Möglichkeit.

Im Sommer organisierte ein lieber Musiker Freund zwei Musiker Treffen in der Nähe von Passau auf dem Land, was wir sehr genossen. Seit 16 Jahren fahre ich zusammen mit meinem Mann nun jeden Sommer dorthin. Normalerweise zelten wir auch, nur in diesem Jahr war es im August schon so kalt, dass wir uns alle in das alte Bauernhaus kuschelten. Diese gemeinsamen Abende am Grill und Lagerfeuer sind wirklich wunderschön, ein echte Erlebnis!

Gemeinsames Singen und Musizieren am Lagerfeuer unter dem Sternenhimmel
Musik am Lagerfeuer unter dem Sternehimmel

Mit Freunden und meinem Mann verbrachte ich viel Zeit am Starnberger See, der von uns in nur einer halben Stunde zu erreichen ist. Mit dem Fahrrad haben wir die 56 km während eines herrlichen Tagesausfluges umrundet. Viele Male lag ich mit Freunden und meinem Mann am Ufer und genoss schwimmenderweise das kalte, klare Wasser. Es ist ein Ort, an dem ich mich sehr gut entspannen kann. An dem hohen östlichen Ufer sind wir auch einige Male gewandert. Es sieht dort fast aus wie in Kanada. Herrlich!

Starnberger See mit funkelndem Wasser, im Hintergrund weiße Segelboote
Starnberger See mit funkelndem Wasser

Welches sind meine Pläne für 2022?

Für das Jahr 2022 habe ich mir schon einiges vorgenommen. Es wird um Gewichtsregulation, guten Schlaf, Entspannung und Erfolg gehen.

Dauerhaft schlank mit Teilzeitfasten

Zwei Dinge sind mir wichtig: Eine gute, fitte Figur und gutes Essen.
Doch wie lassen sich diese beiden scheinbar gegensätzlichen Vorlieben miteinander vereinen?
Mein Geheimrezept ist das Teilzeitfasten. Darüber habe ich schon seit vielen Jahren Vorträge gehalten in meiner Praxis, der Volkshochschule oder der Stadt München beim Gesundheitstag. Das Thema kommt immer gut an. Doch wie macht man das? Wie halte ich denn die Fastenzeiten durch? Welche unterschiedlichen Ansätze gibt es für das Teilzeitfasten?
Das erkläre ich dann im neuen Jahr in meinen kleinen Livesessions. Du hörst von mir auf Instagram und Facebook. Ich freue mich drauf! Ich esse nämlich sehr gerne und bin auch gerne schlank.
So geht ́ s. Bleib am Ball und freue Dich darauf!​

Schlaf gut

Das zweite Thema, das ich im Frühjahr dann aufgreifen werde, ist der gute Schlaf. Ich hatte jahrelange Schlafstörungen und wusste einfach keine Lösung. Jetzt habe ich verstanden, warum ich immer so schlecht geschlafen habe und wie das geht mit dem guten Schlaf. Sei gespannt!

Ganz entspannt gesund und erfolgreich

Mein großes Thema „Ganz entspannt gesund und erfolgreich“ werde ich im Frühjahr neu auflegen. Darin zeige ich vor allem Wege auf, wie Du mit Stress umgehen und ihn wieder ganz leicht abbauen kannst. So kannst Du gesund und erfolgreich sein.
Für Dauerstress sind wir Menschen nicht gemacht, Stress steht uns aber durchaus gut, wenn er nur eine kurze Zeit dauert.
Es gibt gute Wege, das zu tun. Freu‘ Dich auf das Konzept! Ich bin schon ganz begeistert!
Das Programm besteht aus kleinen Übungen, die Du leicht in Deinen Tag einbauen kannst und kleine Änderungen in der Denkweise, die einen so großen Unterschied machen. Wunderbar!

Am Ende ist es doch das wichtigste, dass wir ein gutes, erfolgreiches Leben führen. Erfolg bedeutet für jeden etwas anderes und meint nicht unbedingt viel Geld, kann aber. Für mich ist es sehr wichtig, dass ich Menschen begleite, sich selber zu unterstützen in ihren Plänen, guten Absichten und dem guten Leben. Dafür stehe ich.

Katrina auf der Hackerbrücke in München lächelnd mit Sonnenbrille im warmen Licht der untergehenden Sonne
Auf der Hackerbrücke in der untergehenden Sonne

Ich freue mich auf viele interessante und neue Erfahrungen und Begegnungen in 2022.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.